Seite Auswählen

Autor: Frank Dewes

Unfälle zu Hause verhindern

Wenn ältere Menschen alleine zu Hause leben, sollten sie auf eine gute Unfallprophylaxe achten, um Stürze, körperliche Komplikationen und Immobilität zu vermeiden. Der heutige Blogbeitrag gibt einige Tipps und Anregungen, wie Sie im Alltag Stürzen vorbeugen können. Da ist zum einen die Beseitigung von Gefahren im unmittelbaren Wohnumfeld. Vermeiden Sie freiliegende Kabel und Stolperfallen wie Teppiche oder rutschige Bodenbeläge. Sorgen Sie für Sicherheit beim Gehen und Stehen, indem Sie Halterungen zum Abstützen an der Wand und im Sanitärbereich anbringen. Ein barrierefreier Umbau kann das Zuhause zudem sicherer machen und wird für Personen mit anerkanntem Pflegegrad durch die Pflegekasse unterstützt....

Weiterlesen

Gut gerüstet in den Urlaub mit Pflegebedürftigen

Urlaub und Entspannung sind nicht nur für pflegende Angehörige, sondern insbesondere auch für pflegebedürftige Personen selbst wichtig, um die Akkus wieder aufzuladen und um Abwechslung vom Pflegealltag zu schaffen. Auf dem Reisemarkt tummeln sich viele Veranstalter, die ihre Angebote ganz bewusst auf die Bedürfnisse älterer, pflegebedürftiger Menschen und ihrer pflegenden Angehörigen ausrichten. Da fällt es oft nicht leicht, den Überblick zu behalten und die richtige Entscheidung zu treffen. Vor der Wahl des Urlaubsorts und des Hotels empfiehlt es sich deshalb, sich bei Pflegediensten, Pflegestützpunkten, im Rathaus oder auch bei Sozialstationen beraten zu lassen. Notieren Sie vor dem Gespräch das...

Weiterlesen

Wann Zuschüsse für Pflegesessel möglich sind

Der aktuelle Gesundheitszustand eines pflegebedürftigen Angehörigen kann die Anschaffung eines Pflegesessels notwendig machen – eine oft recht große Investition. Der heutige Blogbeitrag befasst sich mit der Frage, ob und wann es möglich ist, seitens der Krankenkasse einen Zuschuss für den Kauf eines Pflegesessels zu erwirken. Eine finanzielle Unterstützung seitens der Krankenkassen erfolgt grundsätzlich nicht, da Pflegesessel keine Pflegehilfsmittel im Sinne der gesetzlichen Krankenversicherung darstellen und daher nicht im Hilfsmittelverzeichnis aufgeführt sind. Eine Kostenübernahme erfolgt nur nach Einzelfallprüfung und sollte gut vorbereitet werden. Quelle:  https://www.pflegehilfe.org/pflegesessel Es ist zunächst erforderlich, dass Ihnen der Arzt den Pflegesessel verschreibt ein ausführliches Attest ausstellt,...

Weiterlesen

Pflegesessel unterstützen viele Krankheitsbilder

Durch Krankheiten wie zum Beispiel Muskelschwäche, einen Schlaganfall, Herzinfarkt, Unfälle oder andere ungeplante Umstände gelangen Menschen häufig in die Situation, dass sie sich nicht mehr selbständig und sicher bewegen können. Dies ist dann meist der Anstoß, über die Anschaffung neuer Möbel nachzudenken. Pflegesessel können in diesem Fall die richtige Wahl sein. Sie zeichnen sich nicht nur durch eine hohe Funktionalität und Belastbarkeit auf, sondern besitzen auch ein hohes Komfort-Level. Pflegesessel bieten die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Sitz- und Liegepositionen zu wählen und schaffen so maximalen Komfort. Häufig verfügen sie über eine Aufstehhilfe, die das Umsetzen, Umlagern und Aufrichten pflegebedürftiger Menschen...

Weiterlesen

Die positiven Effekte einer Aufstehfunktion nutzen

Bequem sitzen, mobil sein im Alltag, entspannt ruhen und einfach aufstehen. Viele Gründe, warum sich ältere Menschen und ihre Angehörigen für den Kauf eines Aufstehsessels entscheiden und das nicht erst, wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert. Die Aufstehfunktion von Sitzmöbeln ist eine echte Bereicherung im Alltag. Insbesondere nach langem Sitzen, einer Krankheit, die die Mobilität mindert, oder sonstigen Einschränkungen beim Gehen kann es zuweilen schwer fallen, wieder auf die Beine zu kommen. Das gehört dank der Aufstehhilfe glücklicher Weise der Vergangenheit an. Eine Aufstehfunktion hebt in der Regel elektrisch die Sitzfläche und besonders die hintere Kante nach oben und vorn...

Weiterlesen

Newsletter

Folgen sie uns auf