Gut gerüstet in den Urlaub mit Pflegebedürftigen

Gut gerüstet in den Urlaub mit Pflegebedürftigen

Urlaub und Entspannung sind nicht nur für pflegende Angehörige, sondern insbesondere auch für pflegebedürftige Personen selbst wichtig, um die Akkus wieder aufzuladen und um Abwechslung vom Pflegealltag zu schaffen.

Auf dem Reisemarkt tummeln sich viele Veranstalter, die ihre Angebote ganz bewusst auf die Bedürfnisse älterer, pflegebedürftiger Menschen und ihrer pflegenden Angehörigen ausrichten. Da fällt es oft nicht leicht, den Überblick zu behalten und die richtige Entscheidung zu treffen.

Vor der Wahl des Urlaubsorts und des Hotels empfiehlt es sich deshalb, sich bei Pflegediensten, Pflegestützpunkten, im Rathaus oder auch bei Sozialstationen beraten zu lassen. Notieren Sie vor dem Gespräch das benötigte Pflegematerial, die für Sie erforderlichen Hilfsmittel wie ausleihbare Rollatoren oder Rollstühle und den Betreuungsbedarf Ihres pflegebedürftigen Angehörigen. Zudem die gewünschte Ausstattung der Zimmer, wenn Sie beispielsweise auf Räume mit Barrierefreiheit angewiesen sind. Wichtig ist, dass am Urlaubsort die notwendige Pflege jederzeit sichergestellt ist und eine therapeutische Betreuung möglich ist. Quelle: https://www.angehoerige-pflegen.de/urlaub-mit-pflegebeduerftigen-was-sie-beachten-sollten/

Da auch im Urlaub ein Anspruch auf Pflegegeld besteht, sollten die Leistungen der Pflegekasse für den Versicherten rechtzeitig vor dem Urlaub beantragt werden. Versicherte mit Pflegegrad erhalten auch im Urlaub anteilige Zuschüsse, in der Regel die Hälfte des Pflegegelds. Ausführliche Informationen hierzu finden sich zum Beispiel im Internet unter https://www.pflege-der-eltern.de/2018/07/17/urlaub-mit-pflegebed%C3%BCrftigen/ oder https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/alles-fuer-pflegende-angehoerige/urlaub-fuer-pflegende-angehoerige-der-anspruch-auf-verhinderungspflege-10386 .

Wussten Sie, dass es spezielle Pflegehotels gibt, die auf der einen Seite für die Angehörigen Hotelservice plus Verpflegung und Wellness-Behandlungen im Programm haben und zeitgleich Pflegebedürftigen notwendige Pflegedienstleistungen und therapeutische Behandlungen bieten, um sich bestmöglich auf seine Bedürfnisse einzustellen? Einige Pflegehotels haben sich speziell auf Urlaub bei Demenz spezialisiert und warten auf diesem Gebiet mit einer fachlich hervorragenden Betreuung auf, damit nicht nur die pflegenden Angehörigen ihre Auszeit genießen können, sondern auch die Betroffenen im Urlaub bestens versorgt sind. Quelle: https://www.pflege.de/pflegende-angehoerige/pflegehotels/

Um den Erholungseffekt und Lebensqualität möglichst auch nach dem Urlaub zu erhalten, bietet Ihnen Devita ein großes Sortiment an hochwertigen und funktionalen Relax-, Aufsteh- und Pflegesesseln an. Schauen Sie gerne unter www.devita-online.de vorbei und lassen Sie sich von unserem Sitzmöbel-Angebot begeistern.

Fotonachweis: www.123rf.com / © Fabio Formaggio

Teilen sie diesen Beitrag auf:

Über den Autor

Frank Dewes

Frank Dewes ist Geschäftsführer der Devita GmbH, dem Spezialist für hochwertige Pflege- und Seniorenmöbel mit Sitz im Saarland. Durch mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Schreinermeister und den regen Austausch mit Pflege- und Seniorenheimen erfüllen seine Devita Sessel sowohl die Bedarfsanforderungen pflegebedürftiger Menschen wie auch den Anspruch an ein optisch eindrucksvolles Design und einen hohen Komfort.

Newsletter

Folgen sie uns auf