Seite Auswählen

Wie Pflegesessel Krankheitsbilder positiv unterstützen können

Wie Pflegesessel Krankheitsbilder positiv unterstützen können

Krankheiten wie ein Schlaganfall, Herzinfarkt oder auch Rheuma bringen ältere Menschen oftmals in die Situation einer Pflegebedürftigkeit oder zumindest in einen Zustand, der Unterstützung im Alltag erfordert. Wenn sich ältere Menschen nicht mehr selbständig und sicher bewegen können, kann der Kauf eines Pflegesessels eine gute Entscheidung sein.

Pflegesessel sind speziell für pflegebedürftige Menschen konzipiere Sessel. Sie zeichnen sich durch eine hohe Funktionalität und Belastbarkeit aus und besitzen ein hohes Komfort-Level. Pflegesessel bieten die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Sitz- und Liegepositionen zu wählen und verfügen oft über eine Aufstehhilfe, die das Umsetzen, Umlagern und Aufrichten pflegebedürftiger Menschen erleichtert und so Kraftanstrengungen erspart.

Je nach Krankheitsbild sind andere Funktionen und anderes Zubehör bei einem Pflegesessel wichtig. Aufstehsessel helfen besonders, wenn Menschen beispielsweise durch Gleichgewichtsstörungen, nach einer Hüftoperation oder aufgrund von schmerzenden, entzündeten oder steifen Gelenken Schwierigkeiten beim Aufstehen haben. Die Aufstehfunktion hebt die Sitzfläche dabei elektrisch so weit an, dass ältere Menschen mit geringer Kraftanstrengung auf die Beine kommen. Mithilfe eines Handschalters lässt sich das Aufstehen so steuern, dass der Sessel in der gewählten Position stehen bleibt, bist der Aufstehvorgang beendet ist. Ältere Menschen werden aus dem gewählten Winkel einfach angehoben, wobei die Füße dabei stabil auf dem Boden bleiben und für einen sicheren Stand sorgen.

Je nach Krankheitsbild sind andere Funktionen und anderes Zubehör bei einem Pflegesessel wichtig. So sollte der Hersteller Ihres Vertrauens in jedem Fall Speisetische und -tabletts, Armlehnen- und Nackenpolster, Dekubitus-Kissen und Infusionsständer im Programm haben, da sie oft im Pflegealltag benötigt werden. Zudem bietet es sich an, auf gute, große Rollen am Pflegesessel zu achten. Integrierte Rollen ermöglichen Mobilität im Alltag und erleichtern den Transport von einem Raum in den anderen und somit auch die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Dank der Rollen entfällt zudem das häufige Umlagern, was den Pflegealltag entlastet und mehr Zeit für andere Pflege-Tätigkeiten lässt.

Das saarländische Unternehmen Devita leistet mit seinen Pflegesesseln einen Beitrag zur Unterstützung von vielen Krankheitsbildern. Das Devita-Pflegesessel-Programm ermöglicht Mobilität und eine kraft- und gelenkschonende Fortbewegung. Die Pflegesessel unterstützen die Wirbelsäule, den Aufstehvorgang sowie die Stabilität der Patienten und können durch die unterschiedlichen Sitz- und Liegepositionen in allen Alltagssituationen eingesetzt werden. https://www.devita-online.de/pflegesessel/

Teilen sie diesen Beitrag auf:

Über den Autor

Frank Dewes

Frank Dewes ist Geschäftsführer der Devita GmbH, dem Spezialist für hochwertige Pflege- und Seniorenmöbel mit Sitz im Saarland. Durch mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Schreinermeister und den regen Austausch mit Pflege- und Seniorenheimen erfüllen seine Devita Sessel sowohl die Bedarfsanforderungen pflegebedürftiger Menschen wie auch den Anspruch an ein optisch eindrucksvolles Design und einen hohen Komfort.

Newsletter

Folgen sie uns auf