Immer gut und sicher versorgt: Der Notfallpass

Immer gut und sicher versorgt: Der Notfallpass

Meist setzt ein Notfall unverhofft ein. Sind Sie und Ihre Angehörigen darauf gut vorbereitet? Oder gibt es hier noch Optimierungsbedarf? Damit Sie in unvorhersehbaren Situationen alle notwendigen Informationen beisammenhaben, kann es sinnvoll sein, einen Notfallpass bei sich zu tragen. Worum es sich hierbei handelt, erfahren Sie im heutigen Blogbeitrag.

Ein Notfallpass beinhaltet neben medizinischen Daten und Gesundheitsdaten wie der Blutgruppe, vorhandenen chronischen Erkrankungen, der Einnahme wichtiger Medikamente und der Nennung von Allergien auch Informationen zu Ihren Wünschen bezüglich der ärztlichen Behandlung. Auf dem Notfallpass können Sie Ihren Vorsorgebevollmächtigten aufführen und wichtige Inhalte Ihrer Patientenverfügung herausstellen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Telefonnummern von Personen zu hinterlegen, die im Ernstfall benachrichtigt werden sollen.

Durch die Bündelung an wichtigen Informationen ermöglichen Sie es Rettungskräften, Ärzten und Angehörigen, im Ernstfall ohne Zeitverlust in Ihrem Sinne zu handeln. Ein Notfallpass beugt nicht nur dem Verlust wertvoller Zeit vor, er steigert vor allem auch Ihre Sicherheit. Nicht auszudenken, wenn Vorerkrankungen, Risikofaktoren oder Medikamenten-Unverträglichkeiten nicht mehr kommuniziert werden können.

Das Charmante und Praktische am Notfallpass ist, dass er in jede Jackentasche passt und kaum Platz wegnimmt. Sind Sie viel außerhalb Deutschlands unterwegs empfehlen wir Ihnen, sich neben dem deutschen Notfallpass auch den europäischen Notfallpass ausstellen zu lassen. Dieser ist in neun Sprachen übersetzt und kann in vielen Ländern zum Einsatz kommen.

Ein Schritt in Richtung Digitalisierung stellt der Notfallpass mit Online-Funktion dar. Hierbei sind Ihre Datei für berechtigte Personengruppen online einsehbar. So können im Notfall Ärzte, Krankenhäuser, oder auch andere Institutionen auf wichtige Informationen zugreifen. Eine weitere digitale Variante ist die Einrichtung des Notfallpasses im Rahmen einer Gesundheits-App auf Ihrem Smartphone. Durch die Applikationsfunktion können Rettungsdienst oder Notarzt direkt vom Sperrbildschirm aus auf wichtige medizinische Informationen zugreifen, was im Notfall wertvolle Zeit sparen kann. In den USA entwickelt und im Einsatz, soll diese Funktionalität bald auch auf deutschen Handys verfügbar sein.

Schöne neue Welt? Auf alle Fälle, ein wichtiges Thema, das man zu Beginn eines neuen Jahres durchaus mit Elan in Angriff nehmen kann.

Fotonachweis: unsplash.com / ©Thiebaud Faix

Teilen sie diesen Beitrag auf:

Über den Autor

Frank Dewes

Frank Dewes ist Geschäftsführer der Devita GmbH, dem Spezialist für hochwertige Pflege- und Seniorenmöbel mit Sitz im Saarland. Durch mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Schreinermeister und den regen Austausch mit Pflege- und Seniorenheimen erfüllen seine Devita Sessel sowohl die Bedarfsanforderungen pflegebedürftiger Menschen wie auch den Anspruch an ein optisch eindrucksvolles Design und einen hohen Komfort.